Das Märkische Haus des Waldes

Das Opens external link in new windowMärkische Haus des Waldes wurde im Juni 1978 als "Naturlehrkabinett Frauensee" begründet. Es gehört damit zu den ältesten und traditionsreichsten forstlichen Naturschutzzentren Deutschlands.

Das Haus des Waldes beim Landesbetrieb Forst Brandenburg ist der Oberförsterei Königs Wusterhausen zugeordnet  und setzt als Waldschule die forstliche Dienstaufgabe Waldpädagogik um. Waldpädagogik ist als waldbezogene Umweltbildung definiert.

Es wirkt darüber hinaus an der Vernetzung der Waldpädagogik im deutschen Sprachraum (s.a. Opens external link in new windowhttp://www.waldpaedagogik.org/) sowie in ganz Europa (s.a. Opens external link in new windowhttp://www.waldpaedagogiknetwork.eu/) mit.

Im Rahmen dieser Aufgabenstellungen werden am Haus des Waldes in Kooperation mit der Opens external link in new windowSchutzgemeinschaft Deutscher Wald, dem Opens external link in new windowBund Deutscher Forstleute und anderen Partnern zahlreiche Veranstaltungen für ca. 10.000 Besucher durchgeführt:

  • 30 Waldschul- bzw. Waldtheatertage
  • 20 Walderlebnistage
  • 300 Führungen / "Hirschkäfer-Erlebnisweltwelt"
  • 100 Führungen zum Thema Wald
  • 80 Fuchs- bzw. Waldrallyes
  • 50 Jagdparcours
  • 10 Waldprojekttage
  • 20 Waldfesttage (u. a. Kindergeburtstage)
  • 12 Familienwaldtage (alles ca.-Zahlen)

 

Was gibt es zu sehen?

Die Anlage des Märkischen Haus des Waldes besteht aus der Info¬scheune (mit neu entstandenem Fuchsbau, Seminarraum, Büros), dem Forsthaus (auch Sitz des Revierförsters Heidesee) und der Waldwerkstatt.

Diese Gebäude sind von einem 3.000 m² großen  Waldlehrgarten umgeben, in dem sich eine "Hirschkäfer-Erlebniswelt", ein "Waldtheater", eine „Jagd-Erlebniswelt“, ein „Holzplatz“, „Doktor Wald“, eine Grill- und Lagerfeuerstelle sowie Ausstellungen zu verschiedenen Themen befinden.

Ein 2 km langer Waldlehrpfad, der auch als Waldrallye-Tour genutzt werden kann, beginnt und endet am Haus.

Wie Sie zu uns finden...

Die Einrichtung gehört zum Ortsteil Gräbendorf der Gemeinde Heidesee. Sie befindet sich im südöstlichen Berliner Umland am nördlichen Ausgang des Waldmassivs der Opens internal link in current windowDubrow und damit im Herzen Brandenburgs.

Das Märkische Haus des Waldes ist ab Kirche Gräbendorf sowie Bushaltestelle Frauenseestr. (B 246; Buslinie 724 ab S-Bahnhof Königs Wusterhausen in Richtung Streganz) und den Bushaltestellen Pätz und Sauberg (B 179; Buslinie 725 ab S-Bahnhof Königs Wusterhausen in Richtung Märkisch Buchholz) ausgeschildert. Den Opens external link in new windowBusplan der Linie 724 können Sie  hier einsehen. Mit dem PKW erreichen Sie uns über die Autobahnanbindung A10 bzw. A13.

Kontakt:
Tel.: 033763-64444
Fax: 033763-64443
Internetseite: Opens external link in new windowhttp://www.haus-des-waldes.info
Email: Opens window for sending emailhausdeswaldes(at)affwu.brandenburg.de

 | Suche | Impressum | Kontakt |
als RSS-Feed abonieren Valid CSS! Valid XHTML 1.0 Transitional

----- © 2009 by Kietz -----